Smaller Default Larger
Musik und Meditation: Bach und Zen – Iskandar Widjaja und Jion Bionstein
Freitag, 29. März 2019, 07:00pm

 »Bach und Zen«,  Veranstaltungsposter; Quelle: Iskandar Widjaja

 

Anahita Arts of Asia lädt ein zu »Bach und Zen: Musik von Bach mit Iskandar Widjaja, Violine und Meditation mit Zen-Meister Jion Bionstein«.

 

Eintritt 15 Euro.

Tickets über eventbrite oder direkt an der Abendkasse.

 

 

PROGRAMM

S. Bach | 1685-1750

 ca. 1714 - 1720

Partita Nr. 3 E-Dur, BWV 1006 

  1. Preludio
  2. Loure
  3. Gavotte en Rondeau
  4. Menuet I – Menuet II
  5. Bourée
  6. Gigue

 

Partita Nr. 1 h-Moll, BWV 1002

  1. Allemande – Double
  2. Corrente – Double. Presto
  3. Sarabande – Double
  4. Tempo di Borea – Double

 

Sonate Nr. 3 C-Dur, BWV 1005

  1. Adagio
  2. Fuga
  3. Largo
  4. Allegro assai

 

Iskandar Widjaja verbindet Welten. Während der Sohn arabisch-holländischer sowie chinesisch-indonesischer Eltern mit der hochkarätigen Klassik aufgewachsen ist und bereits mit den international renommiertesten Klangkörpern wie dem Deutschen Symphonieorchester- und Konzerthausorchester Berlin, den Münchner-, Warschauer- und Shanghaier Philharmonikern, vom Sydney Symphony bis zum Orchestre de la Suisse Romande, vom Radio Symphonieorchester Wien bis zur Hong Kong Sinfonietta konzertiert hat, baute er sich parallel dazu eine Showbiz Karriere im ostasiatischen Raum auf, die zu regelmäßigen Fernsehauftritten, kommerziellen Werbeverträgen, Markenbotschafter-Tätigkeiten und »trending topic« Status (meistgenannter Begriff) auf Twitter führten.

Mit 11 Jahren wurde er als Jungstudent der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin aufgenommen. Als Teenager und Student mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet kollaboriert er heute mit Größen der Musik wie Zubin Mehta, Christoph Eschenbach, Rolando Villazon , David Foster, Itamar Golan oder Fazil Say. Gleichzeitig tritt er häufig auf massenmedialen Events wie der Miss World oder Miss Earth, dem Davis Cup, der EXPO in Mailand, der Fashion Week in Paris oder zur zur Weltpremiere der Suite für Violine und Orchester „Across the Stars“ aus Star Wars im Wiener Konzerthaus auf.

Iskandar engagiert sich stark für bildungsfördernde Projekte für Kinder im Asien-Pazifik Raum, so in Zusammenarbeit mit der UNICEF oder dem WWF. Mit KOMPAS Gramedia, Indonesiens größtem Medienkonzern veranstaltete er Charities zur Finanzierung von Musikinstrumenten und Unterricht von Straßenkindern. Seine Persönlichkeit und Energie fasst das Magazin »The Strad«, die Bibel der Streichinstrumente, zusammen mit: „Iskandar Widjaja, a true force of nature.“

Er spielt die Stradivari »Stephens« 1690 sowie eine JB Vuillaume 1875.

 

Jion Blonstein geboren in Transnistrien, ist spiritueller Therapeut, Zen-Meister (Ikkyu Zen Dojo), Kindergarten-Betreuer, ehemaliger Zen Mönch (Rinzai), Autor: »Haikus&Prosa«/ »Die verlorene Prinzessin«, Workshop-Leiter (?Rhythms®), »Public-Speaking«, »Bodywork and Zen«), SumiE-Künstler, Sänger und Butho-Tanz-Lehrer/Performer. Auf seiner zehnjährigen Reise durch Japan,Indien, Nepal, Mexiko, Russland, Kanada, Hawaii, USA und Israel traf er auf Lehrer verschiedenster geistiger Richtungen. Seine Erfahrungen, besonders aber seine Jahre als Zen-Mönch in den japanischen Klöstern Eigenji und Sogenji prägen seine Arbeitund sein Leben.

Veranstaltungsinfo

 »Bach und Zen« präsentiert von Anahita - Arts of Asia, Veranstaltungsposter; Quelle: Iskandar Widjaja

 

 

Ort: Anahita – Arts of Asia, Schlüterstraße 16, 10625 Berlin

 

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.