• Mangrovenforschung
    Mangrovenforschung

    Mangroven zählen neben Korallenriffen und tropischen Regenwäldern zu den produktivsten Ökosystemen der Erde. In der allgemeinen Wahrnehmung sind sie noch sehr unterschätzt.

    Read more
  • Filmfestival in Berlin
    Filmfestival in Berlin

    Vom 20. bis 28. April 2019 präsentiert das Babylon Kino in Berlin-Mitte 10 neue Filme im Rahmen des zweiten Filmfestivals »Indonesia On Screen«.

    Read more
  • Tek Sing
    Tek Sing

    1822 sank die Tek Sing vor der Küste Sumatras. Ein Teil der Ladung wurde geborgen und ist einzigartig in dieser Vollständigkeit im Deutschen Technikmuseum in Berlin ausgestellt.

    Read more
  • Vor den Wahlen
    Vor den Wahlen

    Wird 2019 eine Schicksalswahl für das indonesische Volk und die zukünftige gesellschaftspolitische Ausrichtung des Landes? Lesen Sie den zweiten Teil des zweiteiligen »Wahl-Dossiers Indonesien«.

    Read more
  • Vor den Wahlen
    Vor den Wahlen

    Im April 2019 wird in Indonesien gewählt. Dabei wird nicht nur entschieden, wer das Präsidentenamt bis 2024 übernimmt. Lesen Sie den ersten Part des zweiteiligen »Wahl-Dossiers Indonesien«.

    Read more
  • Kino in Berlin
    Kino in Berlin

    Für das deutsche Publikum ist die indonesische Kinolandschaft bislang noch weitestgehend unbekannt. Das kann sich bald ändern: das Filmfestival »Indonesia on Screen« soll Abhilfe schaffen.

    Read more
  • R.A. Kartini
    R.A. Kartini

    Während ihre Korrespon-denz mit niederländischen Brieffreundinnen bereits zu Lebzeiten außerhalb des Landes Beachtung erlangte, erreichten ihre Worte daheim erst später Kultstatus.

     

    Read more
  • Kulinarisches Kino
    Kulinarisches Kino

    Auf der 69ten Berlinale hatte der indonesische Film Aruna dan Lidahnya Europapremiere in der kulinarischen Sektion. Beim späteren Gala-Dinner erhielt das Publikum einen Einblick in die Landesküche.

    Read more
  • ruangrupa
    ruangrupa

    Die Wahl der Kommission war eindeutig. Das indonesische Künstlerkollektiv ruangrupa übernimmt die documenta-Leitung der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst im Jahr 2022.

    Read more
  • Gemeinsam für Artenvielfalt
    Gemeinsam für Artenvielfalt

    Internationale Kooperation ist in der Forschung unerlässlich. Das »Zentrum für Integrative Biodiversitätsentdeckung« am MfN Berlin koordiniert dabei auch die deutsch-indonesischen Aktivitäten.

    Read more
  • Indonesien in Berlin
    Indonesien in Berlin

    Mit der 5. Auflage von »Buntes Berlin|Indonesien« blickt das Publikations- und Netzwerkprojekt auf ein kleines Jubiläum. Vor sieben Jahren entstanden hat sich das kleine Medium bereits etabliert.

    Read more
  • Dschungelapotheke
    Dschungelapotheke

    Der indonesische Regenwald ist für Orang-Utans Heimat und Apotheke zugleich. Während manche Pflanzen der reinen Nahrungsaufnahme dienen, werden andere zu Heilzwecken genutzt.

    Read more
  • Pencak Silat
    Pencak Silat

    Ursprünglich aus der Region des malaiischen Archipels stammend, ist Pencak Silat Nationalsport Indonesiens und wird gerne auch als Selbstverteidigungs- und Bewegungskunst charakterisiert.

     

    Read more
  • Biolandbau
    Biolandbau

    Im Rahmen des Projektes »IndORGANIC« beschäftigt sich ein Forscherteam an der Universität Passau mit verschiedenen Fragen rund um die ökologische Landwirtschaft in Indonesien.

    Read more
Smaller Default Larger

Schwarzer Klebreis

Bubur ketan hitam

 

Bubur ketan hitam | Bildquelle: Jörg Huhmann 

 

»Bubur ketan hitam« ist vor allem auf der Insel Java ein sehr populärer Imbiss für zwischendurch. Diese Süßspeise wird fast überall angeboten – über Straßenverkäufer, auf Märkten und in fast allen gewöhnlichen Esslokalen. Auch in der häuslichen Küche steht die Zubereitung von Klebreisbrei ganz oben auf der Liste beliebter (Nach-)Speisen. Hier die Koch-Variante: Mangostreifen mit schwarzem Klebreis. 

 

Zutaten:

250 g schwarzer Klebreis

1 Dose Kokosmilch (300 ml)

100 ml Wasser

1/2 TL Speisestärke (Kartoffel- oder Maismehl), alternativ Tapiokastärke

Prise Salz

10 EL Brauner Palmzucker

1 reife Mango

1 Vanille-Schotte (halbiert)

1 Pandanusblatt (aus dem Asia-Laden)

 

Zubereitung:

Den Klebreis in einen Topf geben und so viel Wasser einfüllen, dass der Wasserspiegel etwa 4 cm über dem Reis liegt. Den Reis zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten garen. Das Wasser soll dabei vollständig vom Reis aufgesogen werden. 6 EL Palmzucker in den Reis geben, sobald die Reiskörner weich sind. Anschließend bei geschlossenem Deckel auskühlen lassen.

 

15 EL Kokosmilch nehmen und mit Speisestärke sowie etwas Salz glattrühren. Die restliche Kokosmilch, die Vanilleschote und Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Das Pandanusblatt vierteln und in der Kokos-Wassermischung mit kochen. Die Kokos-Speisestärkemischung ebenfalls zum Topf geben und umrühren. Die Sauce solange kochen, bis sie dickflüssig wird. Die Sauce zur Seite stellen.

 

Die Mangos mit einem scharfen Messer schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in Streifen schneiden. Den restlichen Zucker in eine Pfanne ohne Fett erhitzen, bis er sich goldbraun färbt und zu schäumen beginnt. Die Mangostreifen in die Pfanne geben, kurz schwenken und bei Seite stellen.

 

Den Klebreis auf Dessert-Teller verteilen, die Kokossauce über den Reisbrei gießen und die Mangostreifen darauf legen.

 

Selamat Makan! Guten Appetit!

 

Rezept von Yuliana Irawati Gubernath

 

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen